Ausbildung

Ausbildung: VMT - Viszerale Manuelle Therapie
Dauer
18 Tage
Standort
Winterthur
Dozent

Dominik Vollmer und Dieter Vollmer

Kurs-Nr.
90
Preis
CHF 4680
Module auswählen

Die Ausbildung in Viszeraler Manueller Therapie (VMT) eignet sich für Therapeuten, die eine osteopathisch vertiefte Untersuchung und Behandlung des Organsystems, als Erweiterung ihres Behandlungskonzeptes suchen.


Curriculum

Die Ausbildung ist modular aufgebaut und besteht aus 3 Blöcken. Jeder Modulblock setzt sich aus 2 Modulen à 3 Tagen zusammen. Die Ausbildung ist bewusst auf einen Zeitraum über 3 Jahre konzipiert.

In jedem Modul wird ein in sich abgeschlossenes viszerales Thema mit seinen klinischen Bezügen in Form von Untersuchung und Behandlung aufgearbeitet und zum Abschluss in Form einer Synthesis in ein ganzheitliches viszerales Behandlungskonzept zusammengebracht.

VMT 1+2

Die Teilnehmenden entwickeln die folgenden Kompetenzen in Bezug auf die Organe

  • Untersuchung
  • Behandlung
  • Therapeutischer Prozess

 

VMT 3+4

Die Teilnehmenden entwickeln die folgenden Kompetenzen in Bezug auf die Organe

  • Untersuchung
  • Behandlung
  • Organ-Kommunikation
  • Arbeiten mit Aktivitätszuständen
  • Enterisches Nervensystem verstehen
  • Verbindung mit dem VNS

 

VMT 5+6

Die Teilnehmenden entwickeln die folgenden Kompetenzen in Bezug auf die Organe

  • Untersuchung
  • Behandlung
  • Organ-Kommunikation
  • Arbeiten mit Aktivitätszuständen
  • Enterisches Nervensystem verstehen
  • Verbindung mit dem VNS

Modul 1

  • Einführung, Grundlagen, Prinzipien
  • Untersuchungsaufbau
  • Embryologie
  • Rumpfdiaphragmen
  • Peritoneum
  • Verdauungssystem I
  • Leber, Magen, Verbindungen
  • VNS
  • Wirbelsäule

 

Modul 2

  • Embryologie
  • Verdauungssystem II
  • Dünndarm, Dickdarm, Mesos, Omentum
  • VNS und ENS
  • Wirbelsäule

 

Modul 3

  • Embryologie / Enddarm
  • Urogenitales System
  • Nieren, Harnblase, Uterus, Ovar, Prostata
  • Viszerale Ketten

 

Modul 4

  • Embryologie
  • Kardiopulmonales System
  • Herz, Lungen, Mediastinum
  • Viszerale Ketten

 

Modul 5

  • Embryologie
  • ZNS und Gehirn
  • Hormonsystem
  • Hormonachsen,
  • Limbisches System
  • Stress, Trauma

 

Modul 6

  • Synthesis
  • Ganzheitliche Behandlungskonzeption
  • Viszerale Zahnbehandlung
  • Patienten/Klienten Vorstellungen
  • Transfer
  • Prüfung

40% Theorie und 60% Praxis

  • Vorträge mit visueller Unterstützung (Tafelarbeit, PowerPoint und Overhead-Projektionen)
    • Vermittlung der theoretischen Inhalte
  • Praktisches Üben in Bezug zur gelehrten Theorie
    • Technikdemonstration
    • Tandemarbeit
    • Kleingruppenarbeit
  • Gruppenarbeit
    • Vertiefte theoretische und praktische Aufgabenstellungen bearbeiten
  • Reflexion
  • Feedbackbehandlungen
  • Vorbehandlungen
  • Eigenstudium und Repetition entsprechend vereinbarter Themen

Den Kursteilnehmenden steht ein immer neu aktualisiertes Skript in Theorie und Praxis als kursbegleitendes Unterrichtsmaterial zur Verfügung.

Repetieren des Lernstoffes erfolgt in jedem Modul über ressourcenorientierte Lernkontrollprüfungen. Hier wird der aktuelle Kenntnisstand in Theorie und Praxis reflektiert und die Grundlage für eine Vertiefung des weiteren Lernprozesses ermöglicht und erleichtert.

Zielgruppe:
Fachpersonen für Physiotherapie, Craniosacral Therapie, Ergotherapie und Logopädie

Berufsdiplom

Ab Modul 2 sind die vorhergehenden Module Voraussetzung, da sie aufeinander aufbauen.

(LogopädInnen und ErgotherapeutInnen müssen manualtherapeutisches Grundwissen und Erfahrung mitbringen.)

Dominik Vollmer und Dieter Vollmer

Diese Ausbildung umfasst Teilgebiete der Osteopathie. Mit Abschluss dieser Ausbildung bist Du nicht berechtigt, den Titel "Osteopath/Osteopathin" zu gebrauchen oder als Methode «Osteopathische Therapie» oder Ähnliches anzugeben.

Module

Module
6 Tage
Muskuloskelettale Therapie Muskuloskelettale Therapie
Osteopathische Konzepte
Nächster 16.02.24
Winterthur
Module
6 Tage
Muskuloskelettale Therapie Muskuloskelettale Therapie
Osteopathische Konzepte
Nächster 10.05.24
Winterthur